top of page
  • alsbuecher

Rezension zu Was Männer kosten von Boris von Heesen

Infos: Titel: Was Männer kosten Autor: Boris von Heesen Verlag: Heyne Seitenanzahl: 305 Klappentext:

Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus – Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus.

Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer – sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr – mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können.

 

Auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat mich vor allem der knallharte Titel.

Die Fakten die Boris von Heesen in diesem Buch darlegt, sind knallhart und erschreckend. Nichts desto trotz aber gut verständlich und anschaulich erklärt. Die gesamte Lesezeit über hatte ich Post-Its neben mir liegen um mir besonders wichtige und treffende Stellen zu markieren um sie später leicht wieder finden zu können. Leider werde ich mir nicht jede einzelne der zahlreichen erwähnten Studien merken können, dafür aber sicherlich immer mal wieder in dieses Buch hineinschauen.


Definitiv ein wichtiges Buch das viel viel mehr Menschen lesen sollten. Meiner Meinung nach eine ganz große Leseempfehlung.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page