Rezension zu: Marry the Millionaire von Carrie Brigthon

Aktualisiert: 25. Nov. 2021


Infos:

Titel: Marry The Millionaire Autorin: Carrie Brigthon Reihe: Wedding Dreams Reihe Verlag: Federherz Verlag

Seitenzahl: 214 Erscheinungsdatum: 9.06.2021 Kaufen*:


Klappentext:

Das Cover weißt in der oberen linken und der rechten Unteren Ecke rost rosa Blumen auf. Die Blätter sind silbern. In der Linken unteren ecke sieht man die rosane Silhouette des Brautpaares. Der Titel ist in der mitte des Covers in den Fben rost rosa und silber. ar

»Heirate mich, Lav. Für eine Million Dollar.«


Ein Millionär. Ein unmoralisches Angebot. Und tiefe Gefühle, die längst vergessen schienen.


Lavender traut ihren Augen nicht, als ihr nach sieben Jahren plötzlich ihre große Jugendliebe Ace gegenübersteht.

Denn nicht nur die erste Liebe verbindet die beiden auf ewig, sondern auch ihre Tochter Grace, die Lavender Ace all die Jahre verschwiegen hat.

Jetzt steht er vor ihr und schlägt ihr einen total verrückten Deal vor.

Sie soll ein lang vergessenes Versprechen einlösen und Ace heiraten. Dafür erhält Lavender eine Million Dollar und kann so die Wedding-Agentur, die sie mit ihren Freundinnen führt, retten.

Aber sind die Absichten von Ace tatsächlich so ehrenhaft? Und was ist, wenn Lavender sich nicht gegen Aces Anziehung wehren kann und ihm erneut verfällt?

Wird sie ihr Herz dieses Mal schützen können?



Bevor ich nun näher auf das Buch eingehe und meine Gedanken dazu teile, möchte ich erst einmal erwähnen, dass das Buch der dritte und abschließende Band der Wedding Dreams Reihe ist. Ich hatte vorher keinen der beiden anderen Bände gelesen und besitze somit keinerlei Vorwissen und kannte die Charaktere nicht. Es mag sein, dass dieser Punkt somit meine Rezension von anderen Unterscheidet. Dennoch, obwohl ich kein Vorwissen hatte, hat es mich in keiner Weise beeinträchtigt und ich denke, dass man dieses Buch auch sehr gut als Einzelband lesen könnte.

Das Cover weißt schöne Farbe auf welche wirklich gut und stimmig sowohl perfekt ins komplette Cover als auch in das Innendesign des Buches eingearbeitet wurden. Des Weiteren ist auch der Klappentext sehr ansprechen gewesen weswegen ich mich sehr gefreut habe dieses Buch gelesen zu haben.

Die Charaktere hatten es mir von Anfang an angetan was wahrscheinlich vor allem dem rasanten und schönen Einstieg geschuldet ist welcher wie ich finde sehr gut gelungen und gewählt ist. Vor allem aber auch dem angenehme Schreibstil der Autorin ist geschuldet, dass ich mich gleich wohl gefühlt habe und die Seiten nur so verschlungen habe. Auch das die Geschichte aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere, Ace und Lav, geschrieben ist machte die beiden noch viel anschaulicher und symphytischer. Die Geschichte an sich war schön und amüsant zu lesen wenn auch mir an manchen Stellen noch etwas mehr Spannung bzw. etwas mehr Dramatik und Problematik gefehlt haben. Mir ging das neue Zusammenleben der Familie etwas zu reibungslos und ich hätte mir einfach etwas mehr gewünscht.

Leider konnte das Buch meine Erwartungen nach dem Klappentext und der Leseprobe, welche ich vorher ebenfalls gelesen habe, nicht vollständig erfüllen, mir hat einfach noch etwas mehr Spannung gefehlt. Vielleicht werde ich dieses Buch dennoch irgendwann erneut lesen, wenn ich die vorherigen Bände gelesen habe um das gesamte Werk noch besser beurteilen zu können. Dennoch fand ich die Geschichte schön und würde sie als leichte Lektüre, für ein paar angenehme Lesestunden weiterempfehlen.

Am Ende dieser Rezension möchte ich mich nun auch beim Federherz Verlag bedanke, welcher mir dieses Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.








26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen