Rezension zu Eventorra von Ella C. Schenk

Infos: Titel: Eventorra, Das schwarze Herz der Liebe Autorin: Ella C. Schenk Verlag: Vajona Verlag

Seitenanzahl: 400 Kaufen*:

Klappentext:

Sei dir bewusst, dass alle Geschichten, die man dich gelehrt hat, falsch und erlogen sind. Die wahre Geschichte ist eine andere. Eine Brutalere. *​ Vier Hexenschwestern werden ins dunkle Königreich geschickt, um die arrangierte Bluthochzeit zwischen dem Kronprinzen und der Prinzessin aus dem Finsteren Tal zu verhindern. Eine Verbindung, die niemals eingegangen werden darf, da Eventorra sonst gänzlich in Dunkelheit zu ersticken droht. Mithilfe ihrer Magie sollen die Hexen versuchen, dem Kronprinzen den Kuss des Todes einzuhauchen. Allerdings gerät ihr Auftrag ins Wanken, da es scheint, als ob die Königsfamilie tief in ein grausames Schicksal verstrickt ist. Zu allem Überfluss entpuppen sich der Prinz und sein Bruder auch noch als äußerst charmant und anziehend, sodass Gefühle aufkeimen, die völlig fehl am Platz sind. Doch schon bald müssen die Schwestern feststellen, dass das ihre geringsten Probleme sind. Denn sie geraten zwischen die Fronten dreier Göttinnen und mitten hinein in eine Fehde, so uralt und von Rache geprägt, dass die Vernichtung Eventorras nahe scheint …

 

Das Cover gefällt mir persönlich leider nichts so gut. Es ist mir etwas zu schlicht. Dafür hat mich besonderes der Klappentext sehr angesprochen und es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Die Autorin hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil der zum versinken in die Geschichte einlädt. Dennoch habe ich etwas gebraucht um wirklich vollständig in die Geschichte zu finden. Aber das hat im Nachhinein betrachtet nicht all zu viel ausgemacht. Die dargestellten Perspektivwechsel gefallen mir gut wodurch es mir gut gelang mich in die Charaktere hineinzuversetzen und mit ihnen mit zu fiebern. Sie sind gut ausgearbeitet und waren mir fast auf anhieb sympathisch. Auch die Handlung der Geschichte war spannend und einige Wendungen haben mich wirklich überraschen können.

Ein toller wirklich gut gelungener Auftakt. Der Lust auf mehr macht!



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen