Rezension zu Die Drachen von Greystone River 1 von Gabriella Queen

Infos: Titel: Die Drachen von Greystone River, Wie man Herzen weckt Autorin: Gabriella Queen Verlag: selfpublished Seitenanzahl: 338 Kaufen*: Bei Amazon

Klappentext:

Glenn hat drei Wünsche: eine Küche, in der er kreativ werden kann, ein Zuhause, das sich wie Heimat anfühlt, und einen Mann, dem er sein Herz schenken kann. Die idyllische Kleinstadt Greystone River könnte der Ort sein, an dem er all das findet. Hier ergattert er eine Stelle im Burgrestaurant, eine traumhafte Wohnung und darf sogar an der Organisation der 100-Jahr-Feier des Örtchens mitwirken – Seite an Seite mit dem unverschämt attraktiven Sohn des Bürgermeisters. Wo ist nur der Haken?

Seit er denken kann, folgt Daniel den strengen Regeln seines Vaters. Die wichtigste davon: Schade keinem Menschen. Denn auch, wenn er seine Magie nur zum Wohl der Bewohner des Städtchens einsetzt, schlummert in jedem Drachen die Macht zu großer Zerstörung – ein unkontrollierter Gefühlsausbruch könnte sie jederzeit entfesseln und Unheil über die Menschen um ihn herum bringen.

Daniel darf sich nicht verlieben. Niemals. Auch nicht in diesen hübschen Koch, der gerade frisch nach Greystone River gezogen ist und ihn mit seinem schüchternen Lächeln verzaubert. Doch ein Herz macht sich nichts aus Regeln …

 

Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut. Es sticht auf seine Art und Weise aus der Menge hervor und macht neugierig auf die Geschichte.

Dennoch habe ich mich am Anfang etwas schwer damit getan in die Geschichte zu finden. Da dies das erste Buch der Autorin ist das ich gelesen habe, kannte ich ihren Schreibstil noch nicht, hatte aber vor allem durch Instagram höhere Erwartungen an dieses Buch als wenn ich sonst völlig unvoreingenommen andere Bücher beginne. Ich habe einige Kapitel gebraucht um mit dem Schreibstil warm zu werden und mich von den vorherigen Erwartungen zu lösen. Als mir das gelungen ist und ich vollständig in der Geschichte angekommen bin habe ich den Rest nur so verschlungen und konnte nicht mehr von den Seiten lassen.

Das Setting in Greystone River wird sehr einladend beschrieben und ich wäre am liebsten selbst vor Ort gewesen. Ich konnte mir die Beschreibungen wirklich bildhaft vorstellen. Sehr gut gelungen sind der Autorin auch die Charaktere sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere sind greifbar und es hat mir sehr viel Freude bereitet sie kennen zu lernen und Glenn und Daniels Geschichte mitzuerleben. Die Prise Fantasy die neben der Liebesgeschichte noch einfließt rundet das Leseerlebnis ab.


Ich freue mich schon auf die weiteren Bände. Darauf wieder nach Greystone River zurückzukehren, alte Charaktere wieder zu treffen und neue Kennenzulernen. Definitiv eine Empfehlung für leichte Lesestunden zum Wohlfühlen oder vielleicht sogar als Begleitlektüre für den Urlaub sowie es bei mir der Fall gewesen ist.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen