Rezension zu Die Chroniken von Peter Pan von Christina Henry

Infos: Titel: Die Chroniken von Peter Pan, Albtraum im Nimmerland Autorin: Christina Henry Übersetzerin: Verlag: penhaligon Verlag Seitenanzahl: Kaufen*:


Klappentext:

Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird euch erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

 

Das Cover gefällt mir wieder wahnsinnig gut genau so wie es auch bei den anderen Büchern der Autorin der Fall ist.

Mit dem Schreibstil hatte ich diesmal keinerlei Probleme. Ich habe schnell in die Geschichte hinein gefunden und konnte dieser gut folgen. Sowohl Schreibstil als auch Handlung haben wieder sehr gut zueinander gepasst. Sie wird aus der Sicht von Jamie erzählt.

Manche der Charaktere haben etwas flach gewirkt, dies war vor allem bei den Nebencharakteren der Fall, und ich habe leider keinen sonderlich guten Zugang zu ihnen gefunden. Stattdessen habe ich die Geschichte mehr als außenstehender gelesen war dennoch aber gepackt von ihr. Besonders gefallen hat mir wie die Beziehung der Charaktere dargestellt wird. Diese Entwicklung hat mir wirklich gut gefallen.

An manchen Stellen hat mir aber einfach noch das gewisse etwas gefehlt, was ich aber irgendwie auch nicht genauer benennen kann. Nichts desto trotz konnten einige Szenen mich begeistern!


Generell muss ich aber feststellen das mir der erste Band von die Chroniken von Alice etwas besser gefallen hat als es hier der Fall gewesen ist. Dennoch konnte ich mit diesem Buch ein paar tolle, spannende und brutale Lesestunden verbringen und würde es weiterempfehlen.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen