Rezension zu Das Buch der gelöschten Wörter von Mary E. Garner

Infos:

Titel: Das Buch der gelöschten Wörter, der erste Federstrich Autorin: Mary E. Garner Sprecherin: Ann Vielhaben Verlag: Bastei Lübbe Seitenanzahl: 416 Hörstunden: 11,21 Stunden Kaufen*:

Klappentext:

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung

Mrs. Gateway’s Fine Books

verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er ihr schließlich Unglaubliches offenbart: Der Buchladen ist das einzige Portal in die Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch diese Welt ist in Gefahr ...

Ich hatte mir dieses Buch bereits einmal aus der Bücherei ausgeliehen und wollte es eigentlich als Buch lesen. Nur leider habe ich es nie angefangen auch wenn mich der Klappentext eigentlich sehr angesprochen hatte. Und da ich es noch einmal mit einem Hörbuch probieren wollte habe ich mit diesem angefangen.

Die Sprecherin hatte ein sehr angenehme Stimme und Vorlese Stil. Wahrscheinlich habe ich auch durch diese Stimme sehr angenehm dem Hörbuch folgen können und endlich diese Geschichte entdecken können. Da ich bei einem Hörbuch meist Schwierigkeiten habe den Schreibstil an sich zu beurteilen kann ich darauf diesmal nicht sonderlich viel eingehen. Aber sofern ich das heraushören konnte ist dieser ebenfalls angenehm.


Mein Interesse konnte dieses Buch vor allem dadurch erreichen dass es in diesem Buch um Bücher geht. Und dann kann unsere Protagonistin auch noch in die Welt der Bücher reisen! Ich meine wer würde dass denn nicht gerne tun? Die Umsetzung dieser Idee gefiel mir auch sehr gut. Alles wirkte stimmig. Die gesamte Handlung war spannend und interessant zum zuhören. Ich wollte nie abschalten sondern immer weiter hören, was wahrscheinlich auch der Sprecherin geschuldet ist. Sämtliche Charaktere fand ich klasse. Sowohl Hope, Rufus als auch die Buchcharaktere sind alle gut geschrieben worden und mir symphytisch. Besonders Gwen fand ich ganz große Klasse!


Ich freue ich schon sehr darauf bald auch die anderen beiden Teile zu hören. Lesen werde ich sie wohl eher nicht, da ich die Sprecherin so angenehm finde.



35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen