Interview mit Mia Lena Bestil (Autorin)


Das erste Interview auf diesem Blog darf ich mit Mia Lena Bestil führen. Autorin von Unbekannte Liebe*, Zurück im Leben* und der Kurzgeschichte Am Ende des Regenbogens*.

Ihr könnt sie auf Instagram finden.

Ich darf Mia als Testleserin und Bloggerin unterstützen und freue mich sehr das sie bei diesem Interview dabei ist. Ihre Bücher sind im Selfpublishing veröffentlicht und alle sehr lesenswert!

Und nun auch schon die Fragen:


 

1. Vielleicht am Anfang ein paar Worte zu dir?

Hallöchen. Ich bin Mia. Seit 2021 veröffentliche im Selfpublishing und das mit Leib und Seele. Ich schreibe Romance, die gern auch heiss wird und behandle dabei ernste Themen, die auch gern auch mal unter den Tisch der Gesellschaft fallen.

2. Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftest: Wer wäre es und warum?

Das ist schwer zu beantworten … Früher hätte ich gesagt: Die Spice Girls … diese Energie, die sie immer ausgestrahlt haben, war einfach toll. Als erwachsener, ernsthafter Mensch (räuspert sich mehrfach, um das Lachen zu unterdrücken) … ähm … Tom Hanks. Ich finde ihn sympathisch, witzig, vielfältig und, er ist keine Rampensau. Er wirkt natürlich und nicht so abgehoben. Und soweit ich weiss, ist er weder in der Modebranche dabei, noch macht er Parfüm, designt Sneakers oder sonst so nen Quatsch.

3. Andere Hobbys/Leidenschaften neben dem Schreiben?

Lesen, Sport und Schokolade.

4. Mit welchem deiner Charaktere würdest du lieber auf einer einsamen Insel leben?

Ich glaube Tom wäre der Richtige für eine einsame Insel. So introvertiert, wie er am Anfang scheint, so mutig ist er am Ende von “Unbekannte Liebe”. Man kann mit ihm reden und albern. Außerdem hat er am Anfang vom Roman ein Wohlstandsbäuchlein. Das macht ihn mir sehr sympathisch.

5. Welches deiner Bücher sollte verfilmt werden?

Zurück im Leben

Die Geschichte um Dina und Jan hat mich so mitgerissen. Sie aufstehen zu sehen, wie sie erste Schritte wagen, sich Schwächen eingestehen, Lachen und Weinen, Alltag zurückerobern - das in einem Film … Gigantisch!

Zumal “Unbekannte Liebe” noch nicht reif für einen Film wäre.

6. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja welches?

Eines? Ne … das sind eher ganz viele! Je mehr ich lese, desto mehr Lieblingsbücher habe ich…

7. Welches Genre liest du persönlich am liebsten?

Gerade schwanke ich zwischen Romance und Dark Romance

8. Wo liest du am liebsten?

Überall da, wo ich ein Buch halten kann. Wenn mich ein Buch besonders fesselt, dann stehe ich sogar beim Kochen, vor dem Herd, rühre im Topf und lese nebenbei.

9. Welches Genre könntest du dir niemals vorstellen zu schreiben?

Thriller. Ich lese es ab und an und frage mich dabei, wer das Schreiben kann, ohne vor seiner eigenen Fantasie davonzurennen?!

10. Wann schreibst du am liebsten?

Wenn die Wohnung sauber ist, ich beim Sport war, keiner zuhause ist und ein Kaffee neben meinem Laptop steht. Dann habe ich die Gelassenheit, mich entspannt dem Schreiben zu widmen.

11. Und wo schreibst du am liebsten?

An einem TIsch, mit einem bequemen Stuhl davor. Auf der Couch bin ich zu unruhig, muss mich ständig umsetzen, damit mir die Beine nicht einschlafen. Auf dem Balkon ist es zwar schon, aber zu hell und ich sehe nur die Hälfte. Im Bett werde ich zu schnell müde … also … super langweilig, einfach an einem Tisch…

12. Ein Buch das du selbst gerne geschrieben hättest?

“Zwei an einem Tag” - Ich habe es geliebt! Es als Autor zu ertragen, nur diesen einen Tag, Jahr für Jahr zu schreiben und das Jahr, was dazwischen stattfindet als Nebenhandlung an dem besagten Tag aufzuarbeiten ist wahnsinn!

13. Was hält dich am meisten vom Schreiben ab?

Meine Familie. Eine schönere Ablenkung kann man sich nicht vorstellen, auch wenn ich manchmal wirklich auf die Zähne beissen muss, weil ich diese EINE Szene schreiben will oder mir ein tolles Zitat einfällt, ich das aber nicht schreiben kann, weil ich mit Zwergnase Fussball spiele …

14. Wolltest du schon immer ein Buch schreiben (und veröffentlichen)?

Ja! Meine erste Veröffentlichung hatte ich im zarten Alter von 12. Ich hatte einen Schreibwettbewerb an meiner Schule gewonnen. Das Buch wurde im Kunstunterricht bebildert und als kleines Ringbuch gedruckt. Leider habe ich es nicht mehr …

15. Arbeitest du aktuell an etwas?

Ich arbeite immer an irgendetwas (lächelt verschmitzt) Momentan an verschiedenen Projekten. Mein ganzes Herz stecke ich in meinen neuen Roman. Ich hoffe, ich kann ihn dieses Jahr noch fertigstellen und veröffentlichen!

16. Wie würdest du Unbekannte Liebe und Zurück im Leben mit jeweils fünf Worten beschreiben?

Unbekannte Liebe:

Mutig. Vielfältig. Heiss. Klischeebruch. Liebe.

Zurück im Leben

Lebensbejahend. Traurig. Leidenschaftlich. Liebe. Kraftvoll.

17. Welches Buch sollte man von dir zuerst gelesen haben?

Ufff … gemeine Frage! Momentan würde ich sagen: Zurück im Leben.

Ich liebe auch “Unbekannte Liebe” - aber wenn ich den Vergleich ziehe, gestehe ich mir gerne ein, dass ich mich weiterentwickelt habe und “Unbekannte Liebe” meinen eigenen Ansprüchen nicht mehr genügt … Das klingt hart, oder? Sagen wir es anders. Wenn ich es heute schreiben würde, würde ich zuerst einmal die Perspektive ändern und in den Ich-erzähler gehen. Ich würde die ein oder andere heiße Szene abändern und … keine Ahnung, ich würde es einfach ein ganz klein wenig anders machen …

18. Hast du einen Tipp den du anderen (schreibenden) mitgeben möchtest?

Immer dran bleiben! Auch, wenn man an sich zweifelt. Sich Fehler eingestehen und gleichzeitig auch einsehen, dass man nicht jeden Fehler beseitigen kann.

19. Etwas das du zum Schluss noch loswerden möchtest?

Vielen Dank, dass ich das Interview machen durfte und auch ein Riesen Dankeschön, Alina, dass du mich und meinen schreibenden Prozess schon so lange begleitest und unterstützt!

 

Vielen lieben Dank fürs lesen des Interviews! Geplant ist das jeden Sonntag eines erscheinen wird mit Menschen die mit Büchern oder Bookstagram zu tun haben. Falls du Interesse hast auch dabei zu sein melde dich gerne bei mir.

Nächste Woche geht es mit der Autorin Melanie Mur weiter.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Emily Scott war so lieb mir auf meine Interview- Fragen zu antworten. Sie ist Autorin des Fantasyromans „Inkeye - Das Geheimnis von Aquanta“. Bis jetzt habe ich ihr Buch leider noch nicht gelesen aber