top of page

Interview mit Emily Scott (Autorin)

Emily Scott war so lieb mir auf meine Interview- Fragen zu antworten. Sie ist Autorin des Fantasyromans „Inkeye - Das Geheimnis von Aquanta“. Bis jetzt habe ich ihr Buch leider noch nicht gelesen aber nur gutes gehört und freue mich deshalb sehr darauf. Außerdem ist Emily sehr sympathisch und Co Working mit ihr macht viel Spaß. Ihr Buch sowie eine dazu passende Tasse kannst du in ihrem Onlineshop bestellen. Nun die Fragen:

 

1. Vielleicht am Anfang ein paar Worte zu dir?

Hey, ich heiße Emily, bin 16 Jahre alt und habe im Oktober meinen ersten Fantasyroman „Inkeye - Das Geheimnis von Aquanta“ veröffentlicht. Ich freue mich sehr, dieses kleine Interview mit dir zu führen. Für alle, die es nicht wissen, ich mache gemeinsam mit Alina häufig Co Working, das heißt, wir schreiben gemeinsam an unseren Buchprojekten und haben dabei immer sehr viel Spaß xD

2. Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftest: Wer wäre es und warum?

Hmmm, das ist schwierig. Vermutlich würde ich einen berühmten Autor von damals treffen wollen. Zum Beispiel Charles Dickens oder Emily Dickinson und mich mit ihnen über Literatur und Bücher austauschen :)

3. Andere Hobbys/Leidenschaften neben dem Schreiben?

Ich bin jemand, der sehr gerne Zeit draußen in der Natur verbringt und Musik hört, aber als Gegenstück dazu auch gerne zuhause mit einer Tasse Tee sitzt und eine Kochshow im Fernsehen anschaut. Ansonsten lese ich gerne, male und zeichne, backe und koche und produziere Content für Social Media. Und ich habe eine Leidenschaft für alte Klamotten und beschäftige mich gerne mit der Geschichte der Kleidung in den vergangenen Jahrzehnten.

4. Mit welchem deiner Charaktere würdest du lieber auf einer einsamen Insel leben?

Mit meinem sprechenden Kater Phönix! Er würde immer für gute Laune sorgen und es würde nie langweilig mit ihm werden xD

5. Welches deiner Bücher sollte verfilmt werden?

Das, was ich gerade schreibe. Es ist eine außergewöhnliche Geschichte im Stil des Steampunks, in der meine Protagonisten in einem Zug leben. Ja, richtig, gehört in seinem Zug! Um genau zu sein in einer alten Dampflokomotive :) Bis jetzt liebe ich die Geschichte.

6. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja welches?

Kunst, Musik und Englisch. Ich mag kreative Fächer am liebsten und ich war in den drei auch ziemlich gut :)

7. Welches Genre liest du persönlich am liebsten?

Fantasy und Romantasy, also das, was ich auch gerne schreibe.


8. Wo liest du am liebsten?

In meinem Bett xD


9. Welches Genre könntest du dir niemals vorstellen zu schreiben?

Eine 0815 Romance Geschichte. Bin nicht so der große Fan davon, muss ich sagen.

10. Wann schreibst du am liebsten?

Unterschiedlich. Aber entweder ganz früh am morgen oder abends, mittags kann ich mich irgendwie nicht konzentrieren.

11. Und wo schreibst du am liebsten?

In Cafes oder in meinem Bett, hängt immer davon ab xD

12. Ein Buch das du selbst gerne geschrieben hättest?

Harry Potter… Da hätte ich doch so einiges in der Geschichte geändert hehe ;)

13. Was hält dich am meisten vom schreiben ab?

Das ich oft zu wenig Motivation habe, aber es hilft mir, mich mit anderen Autor:innen zum Schreiben zu verabreden, das kann ich euch auch nur ans Herz legen. Man motiviert sich gegenseitig total und kann sich über neue Ideen etc unterhalten.

14. Wolltest du schon immer ein Buch schreiben (und veröffentlichen)?

Ja, es ist schon immer mein Kindheitstraum gewesen, eines Tages mein eigenes Buch in den Händen gehalten. Ich bin richtig stolz, dass ich das mit „Inkeye“ endlich geschafft habe :)

15. Arbeitest du aktuell an etwas?

Yessss! Wie bereits erwähnt arbeite ich gerade an einem neuen Fantasyroman, danach habe ich geplant, Inkeye 2 zu schreiben. Aber gerade habe ich mehr Lust auf den neuen Roman :)

16. Wie würdest du Inkeye mit fünf Worten beschreiben?

Hmmm… Geheimnisvoll, rätselhaft, spannend, Meer und Schatten

17. Hast du einen Tipp den du anderen (schreibenden) mit geben möchtest?

Versucht, nicht 10 Geschichten gleichzeitig zu schreiben, sondern an einer oder zwei zu arbeiten. Vielleicht könnt ihr ja auch Ideen, die ihr für andere Geschichten hattet, mit der für euch besten Buchidee kombinieren. Außerdem: Immer dranbleiben! Versucht jeden Tag, euch an euer Projekt zu setzten, auch, wenn nur eine einziger Satz dabei herauskommt. Das ist gut für eure Motivation! Ansonsten kann ich auch nur empfehlen, dass ihr euch mit anderen Autor:innen zusammensetzt und Co Working macht, so, wie Alina und ich zum Beispiel.

18. Etwas das du zum Schluss noch loswerden möchtest?

Danke für das ganze tolle Feedback und die lieben Nachrichten bezüglich meines ersten Buches. Und danke an die wundervollen Menschen, mit denen ich Co Working machen darf. Auch ganz großer Dank an dich, Alina, für das nette Interview :)

 

Vielen lieben Dank fürs Lesen des Interviews! Und vielen Lieben Dank Emily das du dabei warst. Solltest du jetzt Interesse haben das Buch von Emily Scott zu lesen oder noch mehr über sie zu erfahren verlinke ich dir hier ihr Instagram Profil und hier ihre Website.


Geplant ist das jeden Sonntag eines erscheinen wird mit Menschen die mit Büchern oder Bookstagram zu tun haben. Falls du Interesse hast auch dabei zu sein melde dich gerne bei mir per Nachricht oder Kommentar.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page