Rezension zu Othersides von J. Killior

Infos:

Titel: Othersides Autorin: J. Killior Verlag: selfpublished Seitenanzahl: 448 Kaufen*:

Klappentext:

Das Cover zeigt eine graue schicht die ungefähr die hälfte des Buches einnimt. Aus dieser entsteht ein leicht begrünter grauer Vulkan. Der himmel ist blau, rötlich. Neben dem Vulkan wachsen zwei Büche in rot und grün.

Der Norden ist verhasst und gefürchtet. Doch Erin hat ihre Zweifel an den Geschichten, die man sich erzählt. Nicht umsonst gab ihr ihre Mutter einen nordstaatlichen Namen. Kurz entschlossen macht sie sich auf den Weg dorthin und findet eine Welt vor, die kaum anders sein könnte als ihr hoch technologisiertes, steriles Zuhause: Eine Welt voller beeindruckender Natur und Magie. Der junge Nordling Ilya rettet sie aus einer brenzligen Situation und begleitet sie fortan. Doch auch er hat seine Geheimnisse.



Das Cover ist schön schlicht gehalten. Es passt wie ich finde gut zu der Geschichte und vermittelt gleich eine angenehme Atmosphäre. Auch die Illustrationen in dem Buch sind wunderschön und passen sehr gut in die Geschichte. Sie machen die Geschichte zu etwas besonderem.

Der Schreibstil ist gut, angenehm und flüssig zu lesen. Es gibt viele Perspektiven sodass ein guter Einblick in die verschiedenen Charaktere möglich ist. Nur leider wechseln die Perspektiven für meinen Geschmack etwas zu schnell sodass ich teilweise Schwierigkeiten hatte der Geschichte vollständig zu folgen.

Auch die Liebesgeschichte die in der Geschichte vorkommt ist mir etwas zu oberflächlich. Ich hoffe darauf dass diese in der Fortsetzung noch etwas mehr tiefe bekommt.

Erin und die anderen Charaktere waren mir symphytisch und sind gut ausgearbeitet.


Ein besonderes Highlight war für mich das Worldbuilding. Ich fand es spannend zu lesen wie unterschiedlich sich die Welten entwickelt haben einfach durch die Tatsache dass sie eine Mauer trennt. Auch der Kontrast zwischen einer hoch technologisierten und einer Natur nahen Welt hat mir sehr gut gefallen. Sie wurden detailreich und liebevoll gestaltet und waren für mich definitiv ein Highlight und Grund das Buch lesen zu müssen. Auch die einzelnen beschriebenen Orte gefielen mir und durch die Illustrationen konnte ich mir die ganzen noch besser vorstellen. Die Botschaft die in dem Buch mehr oder weniger versteckt ist halte ich für wichtig und es hat mir gut gefallen dass das ganze einen tieferen Sinn verbirgt.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und hoffe das mich diese ebenso überzeugen kann!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen