Rezension zu Flame & Arrow von Sandra Grauer

Infos: Titel: Flame & Arrow, Drachenprinz Autorin: Sandra Grauer

Verlag: Ravensburger Verlag Seitenanzahl: 448

Kaufen*:

Klappentext:

Auf dem Bild sieht man das Cover des Buches Flame & Arrow. Es zeigt am Rand drachenschuppen in Blau und Lila. In der Mitte steht der Tittel in einer braun goldenen Schrift auf hell gelben Hintergrund.
Flame & Arrow Cover

Vertraust du ihm, verlierst du dein Herz.

Vertraut er dir, verliert er sein Leben.

Doch nur zusammen habt ihr eine Chance.

Kailey ist neu am Trinity College in Dublin. Was keiner weiß: Sie hat ein Geheimnis. Denn sie ist eine Fae, eine Elfenkriegerin, die von ihrer Königin ausgesandt wurde, um das Vertrauen des Drachenprinzen Aiden zu gewinnen. Dadurch erhoffen sich die Fae einen Vorteil im drohenden Krieg zwischen Elfen und Drachen. Doch Kailey ahnt nicht, dass Aiden einen ganz ähnlichen Auftrag hat! Die beiden spielen ihr falsches Spiel mit Bravour - und entwickeln dabei wahre Gefühle füreinander ...

Zu aller erst zum Cover. Dieses gefällt mir sehr gut und macht neugierig auf diese fantastische Geschichte. Auch passen Cover und Geschichte gut zueinander. Die Drachenschuppen als Detail gefallen mir gut, generell bin ich ein großer Fan der gewählten Farben. Außerdem macht es sich hervorragend in meinem Bücherregal.


Besonders gefallen hat mir die Auswahl der magischen Charaktere. Ich mag Drachen an sich schon sehr sehr gerne und in diesem Buch haben mir es auch die Fae angetan. Tolle Wesen! Die Charaktere waren mir symphytisch. Ich habe es genossen von ihnen zu lesen und ihre Geschichten zu erfahren.

Auch das Setting war toll. Die Geschichte spielt in Irland und war meine erste Geschichte, welche ich gelesen habe, die dort spielt. Die Story an sich konnte mich packen. Allerdings hat mir zum teil hat an manchen Stellen doch etwas die Spannung gefehlt.


Da dies das erste Buch von der Autorin war was ich gelesen habe kannte ich den Schreibstil nicht und konnte so auch nicht die Zusammenhänge zwischen diesem Buch und den bereits von der Autorin erschienenen Büchern feststellen. Ich denke dass dies besonders schön gewesen sein muss für Leute die auch die anderen Geschichten bereist kennen. Der Schreibstil gefiel mir gut, ich kam flüssig durch die Geschichte und hatte keinerlei Probleme in diese einzutauchen. Gut gefallen haben mir auch die verschiedenen Sichten die gewählt wurden. Mir hat es so noch mehr spaß gemacht und ich konnte so auch einen tieferen Einblick in die Charaktere bekommen wodurch ich die Charaktere als sympathischer fand.


Auf die Fortsetzung freue ich mich und hoffe darauf dass es mich vielleicht noch etwas besser begeistern kann. Generell würde ich aber festhalten dass es eine tolle und gute Geschichte war. Es wird vermutlich nicht die letzte Geschichte der Autorin in meinem Bücherregal bleiben.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen