Rezension zu Abendsonne von Jennifer Wolf

Infos: Titel: Abendsonne, Die Wiedererwählte der Jahreszeiten Autorin: Jennifer Wolf Verlag: Carlsen Verlag Seitenanzahl: 282 Kaufen*:

Klappentext:

Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört Daliah eigentlich aufs Feld. Dort pflückt sie von klein auf Lavendelblüten und unterstützt ihre Familie. Doch dann wird sie von Göttin Gaia dazu auserkoren, ihre vier Söhne kennenzulernen. Für einen von ihnen muss sie sich entscheiden und sich hundert Jahre an ihn binden. Auf wen wird ihre Wahl fallen? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?




 

Zugegeben zwischen dem lesen des ersten Bandes und dem Zeitpunkt wo ich endlich den zweiten Band gelesen habe ist einige Zeit vergangen dennoch habe mich gefreut wieder in das Setting ein zu tauchen.

Das Cover gefällt mir gut und passt sehr gut zu dem des ersten Bandes. Auch zum Inhalt passt das Cover ausgesprochen gut. Am Schreibstil kann ich auch diesmal wieder nichts schlechtes finden. Er ist leicht und passt gut zur Geschichte. Da ich das Setting gerne mag war es toll wieder in dies zurückzukehren,

Doch leider muss ich zugeben dass mir der erste Band wesentlich besser gefallen hat. Genau kann ich den Grund dafür aber nicht benennen. Vielleicht weil es im ersten Band doch noch etwas aufregender war alles zu entdecken. Wobei mir auch in diesem Band ein paar neue und schöne Details aufgefallen sind. Die Charaktere mochte ich in diesem Band auch wieder gerne. Besonders Daliah mochte ich. Die Entwicklung war schön zu lesen und auch das Ende konnte mich wieder überraschen.

Alles in allem waren es schöne Geschichte die mir angenehme und leichte Lesestunde beschert hat. Ich freue mich auf die weiteren Bände und bin gespannt was diese für Geschichten erzählen.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen